Barans rechtes Bein ist vom Knie abwärts fehlgebildet. Er kann nur sehr mühsam mit einer Orthese an diesem Bein laufen. Drei große Operationen hat er bereits hinter sich gebracht – leider ohne den erhofften Erfolg. Am linken Fuß fehlen ihm zudem zwei Zehen, weshalb er diesen – unter Schmerzen – nur mit speziellen Einlagen belasten kann.

Baran Yali: 12 Jahre alt. Lebt mit seiner Familie im Elztal. Baran trifft sich gerne mit Freunden, beschäftigt sich mit seinem Smartphone und träumt davon, eines Tages aktiv Fußball zu spielen. 

Familie Yali wünscht sich so sehr für ihren Sohn, dass er in seinem Leben auf eigenen Füßen stehen und künftig ohne Orthese laufen kann!

Barans rechtes Bein auf einem Röntgenbild. Ohne Orthese wäre es ihm nicht möglich zu gehen.

Der amerikanische Orthopäde Dr. Dror Paley (Paley Institut in West Palm Beach, Florida, USA) ist einer der weltweit renommiertesten Spezialisten für Extremitätenrekonstruktionen bei Kindern. Er hat mehrere hundert Kinder operiert, die mit Tibiaaplasie bzw – dysplasie zur Welt gekommen waren. Alle Patienten konnten ab einem bestimmten Zeitpunkt alleine – ohne Orthese oder andere Hilfsmittel – laufen. Dr. Paley hat Baran während eines Aufenthalts in Hamburg untersucht. Sein Urteil: Baran hat bei fachkundiger Behandlung eine gute Prognose.

Eine Heilung ist also möglich. Aber sie ist teuer. Sehr teuer. Die drei Operationen, die Dr. Paley bei Baran durchführen würde, kosten Familie Yali 200.000 Dollar.

Wir bitten Sie deshalb herzlich um Ihre finanzielle Unterstützung!

Helfen Sie Baran!

Weiter